Nips mit Chüssen

Update: 19.03.2011


Nips-Sitzung

Zum zweiten Mal lud der Schockclub „Nips mit Chüssen“ zur Nips-Sitzung, diesmal in die Turnhalle Welldorf.. Der Titel der Veranstaltung „Nips-Sitzung“ erinnert an die bekannten Festlichkeiten in der Karnevalszeit. Und vom Prinzip ist dieser Vergleich auch nicht falsch, traten an diesem Abend doch viele aus dem Karneval bekannte Gruppen auf und unterhielten das Publikum. Die Dekoration orientierte sich jedoch eher am bayrischen Oktoberfest, was auch viele Gäste dazu animierte, sich ins Dirndl bzw. in die Lederhose zu „schmeißen“.

Fotos von der Nips-Sitzung Klick hier!   Artikel Aachener Zeitung hier

Die Stimmung in der vollbesetzten Turnhalle war schon hervorragend, als die Moderatoren des Abends – Julia Kurczoba und Thomas Beys – das Publikum mit einem Rock'n'Roll-Auftritt begrüßten und es anschließend mit den „Bestimmungen“ der Nips-Sitzung vertraut machten. So sollten die Künstler mit einem dreifach kräftigen „Amore“ statt „Alaaf“ bejubelt werden. Statt einer Rakete wurde in drei Stufen gebellt. Und hin und wieder sollte der "Schüttel-Song" angestimmt werden, der das Publikum regelmäßig zu Begeisterungsstürmen hinreißen ließ.

Als dann der Vierer-Rat der Nips-Sitzung die Bühne betrat, war die geniale Stimmung aus dem Vorjahr bereits wieder erreicht. Mit Norbert Schmitz, Armin Pahl und Michael Vieth waren die meisten Vierer-Räte bereits zum zweiten Mal dabei. Für Hermann Lorenz war in diesem Jahr Hanni Freialdenhoven dabei. Der Vierer-Rat hatte während der Sitzung wieder einige Lacher auf seiner Seite. So z.B. als sie sich einen Grill auf die Bühne kommen ließen und sich ein paar Würstchen grillten. Oder als sie auf "Space Taxi" in Traumschiff-Surprise-Kostümen zur Bühne tanzten.  

Das Sitzungsprogramm startete mit einem furiosen Auftakt der „Crazy Ladies“. Anschließend präsentierten die "Ordensfrauen" mit viel Humor eine Litanei auf den Schockclub Nips mit Chüssen. Hierbei wurden dorfbekannte Persönlichkeiten auf den Arm genommen und Ereignisse aus den letzten 12 Monaten "aufgekocht". Die Showtänze der Village Girls und vom Männerballett TNT waren weitere Stimmungsbringer. Für die Nips-Sitzung hatten sich beide Gruppen sogar einen Extra-Tanz ausgedacht. TNT spielte ein Mini-Musical auf "Ma Baker", das von kriminellen Frauen und deren Opfern handelt. Die Village Girls begeisterten mit einem Showauftritt auf "Maniac"-Musik, der für super Stimmung im Saal und insbesondere beim männlichen Publikum sorgte.

Wie im Vorjahr zeigten Norbert Staß und Thomas Beys einen Sketchauftritt als kaiserliches Ehepaar „Sissy und Franz“. Diesmal spielten sie eine Urlaubs-Szene. Die Jülicher Samba-Trommler Tambor Axe´ zogen als nächstes auf die Bühne und brachten den Saal endgültig zum Kochen. Anschließend zeigten Nora Dreßen und Patrick Heuser einen sensationellen Tanzauftritt auf den Song "Fuck it". Das Publikum war absolut begeistert von dieser außerordentlichen Leistung, die das Prädikat Weltklasse verdient hatte.

Ins letzte Drittel der Sitzung starteten die Blockhouse Boys – Frank Bohmann, Thomas Dübbel, Gerwin Esser und Jörg Lindenlauf -  mit ihren viel umjubelten Auftritten in schneeweißen Anzügen. Anschließend kam Anne Staß auf die Bühne und überzeugte als Putzfrau mit sächsischem Akzent.

Das große Finale bestritten dann die 10 Mitglieder des Schockclubs, der Vierer-Rat und Tambor Axe. Anschließend waren sich alle einig, dass die Veranstaltung wieder sehr gelungen war und viele der Gäste feierten noch bis tief in die Nacht auf die hervorragende Stimmungsmusik von DJ Tom Buss.

Dank der Künstler, die auf ihre Gage an diesem Abend zugunsten des guten Zweckes verzichtet haben, werden nun 500,00 EUR an die Hilfsorganisation "CARE" gespendet. Informationen zu Care erhaltet Ihr, wenn Ihr den Banner anklickt:



 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!